Wie wählt man den richtigen Fachanwalt für Arbeitsrecht aus?

Wenn Sie einen Fachanwalt für Arbeitsrecht suchen, sollten Sie einen Anwalt wählen, der über umfassende und langjährige Erfahrung im Bereich des Arbeitsrechts verfügt. Stellen Sie in jedem Fall sicher, dass der Anwalt über die notwendigen fachlichen Zusatzqualifikationen wie zum Beispiel dem Titel „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ verfügt, aufgrund langjähriger Tätigkeit in dem Bereich des Arbeitsrechts [...]

Von |2024-02-22T16:55:27+01:0022.02.2024|Kategorien: |

Wie kann ein Fachanwalt für Arbeitsrecht helfen?

Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht kann Ihnen helfen, berechtigte Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gegenüber der anderen Vertragspartei geltend zu machen und auch gerichtlich durchzusetzen. Hier ist es vorrangiges Ziel von Ihnen als Mandant und dem von Ihnen dann beauftragten Fachanwalt für Arbeitsrecht, Ihre Rechte vollumfassend durchzusetzen bzw. Ansprüche der anderen Vertragspartei gegen Sie abzuwehren. Ein [...]

Von |2024-02-22T16:53:51+01:0022.02.2024|Kategorien: |

Welche Konsequenzen ergeben sich bei einer Kündigung?

Nach dem Ausspruch einer Kündigung ist es beispielsweise für den Arbeitnehmer nur in einer Frist von 3 Wochen (ab Zugang der Kündigung) möglich, gegen die Kündigung Rechtsmittel in Form einer Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht einzureichen. Nur wenn diese Frist gewahrt ist, wird es möglich sein, die Rechtmäßigkeit der Kündigung vom Arbeitsgericht überprüfen zu lassen. [...]

Von |2024-02-22T16:59:04+01:0022.02.2024|Kategorien: |

Wie wird Ihre Identität als Hinweisgeber geschützt?

Der Schutz Ihrer Identität als Hinweisgeber hat für uns höchste Priorität. Wir ergreifen umfassende Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Vertraulichkeit Ihrer Identität gewahrt bleibt. Hier sind einige der Schritte, die wir unternehmen, um Ihre Identität zu schützen: Vertraulichkeit: Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Vertraulichkeit der Identität des Hinweisgebers und der in der Meldung genannten [...]

Von |2023-09-22T09:56:21+02:0021.09.2023|Kategorien: |

Mit wem besteht ein Mandatsverhältnis?

Durch die Abgabe des Hinweises entsteht zwischen Ihnen und uns kein Mandatsverhältnis. Dieses besteht nur zwischen uns und dem jeweiligen Unternehmen/Organisation, das uns als Vertrauensanwälte beauftragt hat. Neben den gesetzlichen Vorgaben zur Vertraulichkeit haben wir zusätzlich mit jedem dieser Unternehmen/Organisationen vereinbart, dass diese unwiderruflich darauf verzichten, über die Identität des Hinweisgebers unterrichtet zu werden, [...]

Von |2023-09-21T20:40:13+02:0021.09.2023|Kategorien: |

Was passiert mit einem abgegebenen Hinweis?

Wenn Sie einen Hinweis abgeben, wird dieser von einem unserer Vertrauensanwälte sorgfältig behandelt und geprüft: Eingangsprüfung: Ihr Hinweis wird zunächst auf Vollständigkeit und Klarheit überprüft. Wenn Informationen fehlen oder unklar sind, kann es sein, dass Sie kontaktiert werden, um weitere Details bereitzustellen. Vertrauliche Bearbeitung: Ihr Hinweis wird vertraulich behandelt. Ihre Identität wird, sofern nicht [...]

Von |2023-09-22T09:55:39+02:0021.09.2023|Kategorien: |

Welche Informationen sollte ein Hinweis enthalten?

Ein effektiver Hinweis sollte so viele relevante Details wie möglich enthalten, um eine gründliche Untersuchung zu ermöglichen. Hier sind einige wichtige Informationen, die Sie in Ihrem Hinweis angeben sollten: Betroffenes Unternehmen/Organisation: Nennen Sie den Namen des betroffenen Unternehmens oder der Organisation, für das/die der Vorfall relevant ist. Falls möglich, geben Sie auch an, welche [...]

Von |2023-09-22T09:55:04+02:0021.09.2023|Kategorien: |

Was kostet ein Hinweisgebersystem mit Vertrauensanwalt?

Die Kosten für ein Hinweisgebersystem mit Vertrauensanwalt variieren je nach Größe des Unternehmens. Für kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern liegt der Preis bei 99,00 Euro. Für größere Unternehmen mit 250 bis 499 Mitarbeitern beträgt der Preis 199,00 Euro. Für Unternehmen ab 500 Mitarbeitern und Konzerne mit besonderen Anforderungen liegt der Preis [...]

Von |2023-09-21T18:45:30+02:0013.06.2023|Kategorien: |

Was sollten Unternehmen bei der Auswahl des richtigen Hinweisgebersystems beachten?

Bei der Auswahl des richtigen Hinweisgebersystems sollten Unternehmen folgende Punkte beachten: Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes Vertraulichkeit und Schutz der Identität der Hinweisgeber Mehrkanalige Meldeoptionen (digital, telefonisch, postalisch, persönlich) juristische Fachkunde und Erfahrung des Anbieters bei der Prüfung der Hinweise Transparente Kostenstruktur und angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis

Von |2023-09-21T18:45:30+02:0013.06.2023|Kategorien: |

Welche Nachteile drohen bei einem Verstoß gegen das Hinweisgeberschutzgesetz?

Bei einem Verstoß gegen das Hinweisgeberschutzgesetz können Unternehmen mit Sanktionen, Bußgeldern und Schadenersatzansprüchen drohen. Bei Verstößen gegen die Pflicht zur Einrichtung einer internen Meldestelle können Bußgelder bis 50.000,00 € verhangen werden. Aufgrund eines Verweises der Bußgeldvorschriften auf § 30 Abs. S. 3 OWiG ist in bestimmten Fällen auch ein Verzehnfachung der Bußgelder für juristische [...]

Von |2023-09-21T18:45:30+02:0013.06.2023|Kategorien: |
Nach oben