Insolvenz und Restrukturierung

INSOLVENZ UND RESTRUKTURIERUNG

Krisenmanagement mit interdisziplinärem Ansatz

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei werden seit Jahren von vielen verschiedenen Amtsgerichten zum Insolvenzverwalter oder Sachwalter bestellt oder von anderen Verfahrensbeteiligten mit der Beratung und Betreuung von Mandaten mit Insolvenzbezug beauftragt. Wir legen dabei größten Wert auf eine transparente und masseschonende Verfahrensführung, die es uns auch in kleineren Insolvenzverfahren ermöglicht regelmäßig Quoten für die Insolvenzgläubiger bis in den zweistelligen Bereich hinein zu erzielen. Darüber hinaus beherrschen wir auch das breite Spektrum der Sanierungsinstrumente im Krisenfall und beraten daher auch in Restrukturierungsmandaten.

Sofern es im Einzelfall wirtschaftlich vertretbar ist, führen die aus der Kanzlei SCHENK LECHLEITNER KRÖSCH bestellten (vorläufigen) Insolvenzverwalter das Unternehmen fort. Durch diese Fortführung legen wir häufig erst die Grundlage für den Erhalt des Unternehmens, insbesondere durch einen späteren Insolvenzplan oder durch eine sich anschließende übertragende Sanierung. ›Weiterlesen

Die Insolvenzverwalter der Kanzlei SCHENK LECHLEITNER KRÖSCH übernehmen in angeordneten Eigenverwaltungen auch die Aufgabe des (vorläufigen) Sachwalters. Die Eigenverwaltung hat sich in Verfahren bewährt, in denen die Kenntnisse und Erfahrungen der Geschäftsführung bestmöglich genutzt werden sollen und eine zeit- und kostenintensive Einarbeitungszeit eines (vorläufigen) Insolvenzverwalters lediglich die zweitbeste Option darstellt. ›Weiterlesen

Wir suchen stets den besten Weg der Gläubigerbefriedigung. Der Insolvenzplan stellt neben der übertragenden Sanierung ein hervorragendes Instrument zur Sicherung einer bestmöglichen Gläubigerbefriedigung dar. Der Plan ist flexibel und hat sich in der Praxis bewährt. ›Weiterlesen

Die Kanzlei SCHENK LECHLEITNER KRÖSCH ist auf die Bearbeitung von Insolvenzverfahren spezialisiert. In der Kanzlei sind mehrere Rechtsanwälte tätig, die bereits langjährig von verschiedenen Amtsgerichten, insbesondere im Raum Sachsen und Oberfranken, zum Insolvenzverwalter bestellt werden und über umfassende Berufserfahrung in der Abwicklung von Insolvenzverfahren verfügen. ›Weiterlesen

Von dem Sanierungsinstrument der übertragenden Sanierung machen wir immer dann Gebrauch, wenn das Unternehmen selbst nicht in der Lage ist, sich aus eigener Kraft mit Hilfe eines Insolvenzplanverfahrens zu sanieren. In der Praxis hat es sich auch als kostengünstige und schnelle Sanierungslösung bewährt. ›Weiterlesen