Datenschutz

DATENSCHUTZ

Datenschutzinformationen

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte. Welche Daten wir im Einzelnen verarbeiten, richtet sich maßgeblich nach den angefragten oder genutzten Diensten und Leistungen. Daher werden nicht alle Teile dieser Information auf Sie zutreffen.

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

SLK SCHENK LECHLEITNER KRÖSCH
Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB
Äußere Plauensche Str. 7
08056 Zwickau

Telefon: +49 375 211 857-0
Telefax: +49 375 211 857-28
E-Mail: info@slk-rechtsanwaelte.de

Unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, Marienplatz 2, 80331 München erreichen Sie per Telefon: +49 89 1891 7360 oder E-Mail: skraska@iitr.de.

Klicken Sie auf die nachfolgenden Themenpunkte, um mehr Informationen zu erhalten:

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Zurverfügungstellung eines Zugangs zu unserer Website sowie der Begründung und Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, beA über ein Kontaktformular oder per Fax oder Telefon werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (z.B. Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Daneben kann ggf. Ihre gesonderte Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO herangezogen werden. Ihre Daten verarbeiten wir auch, um unsere rechtlichen Pflichten insbesondere im Bereich des Handels- und Steuerrechts erfüllen zu können. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Diese Interessen können sich beispielsweise ergeben für Werbung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben, die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, die Gewährleistung der IT-Sicherheit unseres Unternehmens sowie für Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO Ihre Einwilligung dazu erteilt haben, die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist (z.B. verbundene Unternehmen, Gerichte, Steuerberater, Rechtsanwälte) und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht (z.B. Finanzbehörden) sowie dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist (z.B. Banken, Logistikdienstleister, IT-Dienstleister).

Je nachdem, welche Dienste Sie auf unserer Website nutzen oder bei uns anfragen, können Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland übermittelt werden. Sollten wir personenbezogene Daten an Empfänger außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde, andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind oder eine Ausnahme für die Übermittlung nach Art. 49 DSGVO vorliegt.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die in diesen Datenschutzinformationen genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Sie müssen uns nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Zurverfügungstellung und Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website oder die Begründung und Durchführung eines Vertragsverhältnisses und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, die Website und bestimmte Funktionen der Website bereitzustellen und einen Vertrag mit Ihnen zu schließen und durchzuführen.

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt und die für die Darstellung unserer Website und die Gewährleistung von Stabilität und Sicherheit technisch notwendig sind. Dies sind die IP-Adresse, die Anfrage Ihres Browsers sowie die Zeit dieser Anfrage. Außerdem werden der Status und die übertragene Datenmenge im Rahmen dieser Anfrage erfasst.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Browser zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Verarbeitung der übrigen Daten erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Stabilität und Sicherheit unserer Systeme. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, basierend auf einer Abwägung unserer oben genannten berechtigten und überwiegenden Interessen.

Wir übermitteln die erhobenen Daten an externe Dienstleister (Hosting-Provider, IT-Dienstleister, Web-Agentur), die uns bei der Datenverarbeitung zu den oben genannten Zwecken unterstützen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Ansonsten erfolgt eine Löschung spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Aufruf der Website.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung von Videokonferenzen und Online-Besprechungen (“Online-Meetings”). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, soweit diese im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. Soweit personenbezogene Daten von unseren Beschäftigten oder Bewerbern verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen oder keine Verarbeitung zur Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sein, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Das eine Aufzeichnung stattfindet wird Ihnen zudem in dem „Online-Meeting“ angezeigt. Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein. Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung: Vor- und Nachname (optional Titel, optional Pseudonym), Zeitstempel, Video- und Audiodaten, ggfs. Bildschirminhalte und/oder hochgeladene Präsentationsdateien (PDF), IP-Adresse, Geräte-/Hardware-Informationen und Identifikationsdaten. Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst innerhalb des „Online-Meetings“ abschalten bzw. stummstellen. Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Konferenz-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind. Neben der Verarbeitung der oben genannten Daten übermitteln wir die erhobenen Daten zur Verarbeitung an externe Dienstleister (z.B. Plattform-, Hosting- und Supportdienstleister) entsprechend der oben genannten Zwecke (Durchführung und Unterstützung bei Durchführung von Online-Meetings) weiter.

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten als Mandant, Geschäftspartner, Interessent oder Lieferant, wenn Sie uns diese von sich aus per E-Mail, beA, über ein Kontaktformular auf unserer Website, per Post, Fax oder per Telefon zur Verfügung stellen. Dann erfassen wir diejenigen Informationen, die im Rahmen der Kontaktaufnahme und/oder Zusammenarbeit zustande kommen. Hierzu zählen insbesondere Namen und übermittelte Kontaktdaten, Datum und Anlass der Kontaktaufnahme.

Die von Ihnen erfassten persönlichen Daten werden zu dem Zweck verwendet, Ihnen die gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bereitzustellen und mit Ihnen zu korrespondieren (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder auf Basis berechtigter Interessen von uns oder von Dritten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO), die in dieser Datenschutzerklärung beschrieben sind.

Sie sind nicht verpflichtet, die vorgenannten personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die mitgeteilten Daten können für einen Vertragsabschluss erforderlich sein. Ohne die Bereitstellung der Daten kann ggf. die Kommunikation, ein Vertragsabschluss oder eine Vertragsabwicklung nicht erfolgen.

Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen oder einer vertraglichen Vereinbarung an öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, an externe Dienstleister oder sonstige Auftragnehmer und an weitere externe Stellen, soweit Sie Ihre Einwilligung erteilt haben oder eine Übermittlung aus überwiegendem Interesse zulässig ist.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Soweit die mitgeteilten Daten der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, werden diese für die Dauer der Aufbewahrungspflichten von zehn Jahren gespeichert und dann gelöscht, soweit Sie nicht in eine darüber hinausgehende Speicherung eingewilligt haben oder die weitere Verarbeitung der Daten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Allgemeine Hinweise

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch, wenn Sie uns auf unseren Social Media Accounts besuchen. Wir unterhalten diese Social Media Accounts in erster Linie um mit Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren, unsere Markenbekanntheit zu steigern und für unsere Produkte und Dienstleistungen zu werben. Der jeweilige Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seines Netzwerks. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung. Für die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien verweisen wir auf die einzelnen Social Media Accounts, die im Folgenden näher erläutern.

Rechtsgrundlage für die Nutzung dieser Social Media Account ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, da wir ein berechtigtes Interesse an einer Kommunikation und Information von Kunden und Interessenten über diese Accounts haben. Soweit Sie mit Ihrer Anfrage ein Vertragsverhältnis mit uns eingehen möchten, ist die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Neben der Verarbeitung der oben genannten Daten durch die jeweiligen Anbieter übermitteln wir die erhobenen Daten zur Verarbeitung an externe Dienstleister (z.B. Plattform-, Hosting-, Support und Analysedienstleister) entsprechend der oben genannten Zwecke (Durchführung und Unterstützung bei der Kommunikation und Information sowie Werbung) weiter.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

LinkedIn

Wir betreiben einen Social Media Account auf LinkedIn, einem Onlinedienst der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland („LinkedIn“). Wenn Sie uns auf unserer LinkedIn-Seite besuchen, verarbeitet LinkedIn Ihre personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von LinkedIn. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten je nach Ihrer Interaktion mit uns auf unserer LinkedIn-Seite, darunter Ihren LinkedIn-Benutzername sowie Kommentare, die Sie auf unserer LinkedIn-Seite veröffentlicht haben und Ihre Aktivität auf unserer LinkedIn-Seite über den Dienst LinkedIn „Page Insights“. Bei „Page Insights“ handelt es sich um zusammengefasste Statistiken, die anhand bestimmter Interaktionen erstellt werden, die von den LinkedIn-Servern protokolliert werden, wenn Personen auf unserer LinkedIn-Seite und den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren, z.B. die Besuche auf unserer LinkedIn-Seite, der Umfang an Interaktionen, Informationen darüber, aus welchen Ländern und Städten Sie kommen und Statistiken über das Arbeitsgebiet unserer Besucher und sonstige Informationen, die notwendig sind, um Ihre möglichen Anfragen zu beantworten. LinkedIn stellt uns die Page Insights zur Verfügung, damit wir Erkenntnisse darüber erhalten, wie Besucher mit unserer LinkedIn-Seite und mit den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren. Wir haben dabei keinen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, sondern nur auf die zusammengefassten Statistiken.

Für einige der im Zusammenhang mit der LinkedIn-Seite erfolgenden Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten für Page Insights sind wir im Sinne von Art. 26 DSGVO gemeinsam mit LinkedIn verantwortlich. Die gemeinsame Verantwortlichkeit umfasst die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erstellung von Page Insights, die uns dann zur Verfügung gestellt werden. Wir haben dazu mit LinkedIn eine Vereinbarung abgeschlossen („Page Insights Joint Controller Addendum“, https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum), die die jeweiligen Verantwortlichkeiten für die Erfüllung der Verpflichtungen gemäß der DSGVO hinsichtlich der gemeinsamen Verarbeitung festlegt. LinkedIn stellt den betroffenen Personen das Wesentliche dieses Page Insights Joint Controller Addendum unter dem obigen Link zur Verfügung (Art. 26 Abs. 2 DSGVO). LinkedIn hat sich danach verpflichtet, die Verantwortung gemäß der DSGVO für die Bereitstellung von Page Insights zu übernehmen und wird alle anwendbaren Verpflichtungen aus der DSGVO in Bezug auf die Verarbeitung von Page Insights einhalten (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Art. 12-22 und Art. 32-34 DSGVO). Das bedeutet, dass LinkedIn unter anderem dafür sorgen wird, dass die Nutzer über die verarbeiteten Daten informiert werden, und Mitglieder bei ihrem Recht auf Zugang und Löschung unterstützt. Die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten von LinkedIn sind hier abrufbar: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.

In Fällen in denen personenbezogene Daten von LinkedIn zu LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA übertragen werden, unterliegen diese Übermittlungen den Standardvertragsklauseln gem. Art. 46 DSGVO. Eine Kopie dieser Standardvertragsklauseln können Sie bei LinkedIn über https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy anfordern.

Twitter

Wir betreiben einen Social Media Account auf Twitter, einem Onlinedienst der Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street Dublin 2, D02 AX07, Irland („Twitter“). Wenn Sie uns auf Twitter besuchen, verarbeitet Twitter Ihre personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von Twitter. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://twitter.com/de/privacy.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten je nach Ihrer Interaktion mit uns auf Twitter, darunter Ihren Twitter-Benutzername sowie Kommentare, die Sie auf unsere Tweets hin veröffentlicht haben und Ihre Aktivität auf unsere Tweets über den Dienst Twitter „Analytics“. Bei „Analytics“ handelt es sich um zusammengefasste Statistiken, die anhand bestimmter Interaktionen erstellt werden, die von den Twitter-Servern protokolliert werden, wenn Personen auf Tweets und den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren, z.B. die Besuche auf Twitter, der Umfang an Interaktionen, Informationen darüber, aus welchen Ländern und Städten Sie kommen und Statistiken über die allgemeinen Beziehungen unserer Besucher und sonstige Informationen, die notwendig sind, um Ihre möglichen Anfragen zu beantworten. Twitter stellt uns die Analytics zur Verfügung, damit wir Erkenntnisse darüber erhalten, wie Besucher mit unseren Tweets und mit den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren. Wir haben dabei keinen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, sondern nur auf die zusammengefassten Statistiken.

In Fällen in denen personenbezogene Daten von Twitter zu Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA übertragen werden, unterliegen diese Übermittlungen den Standardvertragsklauseln gem. Art. 46 DSGVO. Eine Kopie dieser Standardvertragsklauseln können Sie bei Twitter über https://twitter.com/de/privacy anfordern.

XING

Wir betreiben einen Social Media Account auf XING, einem Onlinedienst der XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland („XING“). Wenn Sie uns auf unserer XING-Seite besuchen, verarbeitet XING Ihre personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung von XING. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://privacy.xing.com/de.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten je nach Ihrer Interaktion mit uns auf unserer XING-Seite, darunter Ihren XING-Benutzername sowie Kommentare, die Sie auf unserer XING-Seite veröffentlicht haben und Ihre Aktivität auf unserer XING-Seite. Wir erhalten zusammengefasste Statistiken, die anhand bestimmter Interaktionen erstellt werden, wenn Personen auf unserer XING-Seite und den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren, z.B. die Besuche auf unserer XING-Seite, der Umfang an Interaktionen, Informationen darüber, aus welchen Ländern und Städten Sie kommen und Statistiken über das Arbeitsgebiet unserer Besucher und sonstige Informationen, die notwendig sind, um Ihre möglichen Anfragen zu beantworten. XING stellt uns diese Statistiken zur Verfügung, damit wir Erkenntnisse darüber erhalten, wie Besucher mit unserer XING-Seite und mit den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren. Wir haben dabei keinen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, sondern nur auf die zusammengefassten Statistiken.

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten als Bewerber nur dann, wenn Sie uns diese von sich aus per E-Mail, per Post oder per Telefon zur Verfügung stellen. Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf Stellenausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen. Dann erfassen wir diejenigen Informationen, die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilt wurden. Hierzu zählen insbesondere Name, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Interessen, Qualifikationsdaten sowie schulische und berufliche Werdegänge. Die von Ihnen erfassten persönlichen Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Die Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 a), b) und f) DSGVO, § 26 BDSG.

Sie sind nicht verpflichtet, die vorgenannten personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die mitgeteilten Daten können für einen künftigen Vertragsabschluss nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens erforderlich sein. Ohne die Bereitstellung der Daten kann ggf. die Kommunikation, die Durchführung des Bewerbungsverfahrens oder ein Vertragsabschluss nicht erfolgen.

Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen oder einer vertraglichen Vereinbarung. Es erfolgt eine Datenübermittlung an Mitarbeiter der Personalabteilung, Mitarbeiter der Geschäftsleitung und dem jeweiligen Abteilungsleiter. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nicht statt. Es besteht keine Absicht, Ihre Daten an einen Empfänger in einem Drittland (kein Mitgliedstaat der EU / EWR) oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Daher bewahren wir Ihre Daten nach Durchführung des Bewerbungsverfahrens bei einer Ablehnung sechs Monate nach der Mitteilung der Ablehnungsentscheidung an Sie auf. Sofern Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben beträgt die Speicherdauer regelmäßig ein Jahr. Danach werden wir entweder Ihre Daten löschen oder erneut Ihre Einwilligung einholen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen.

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter den oben genannten Kontaktdaten informieren.

Sie haben das Recht gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

Sie können gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Sie haben  das Recht gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Sie haben das Recht gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Sie haben zudem das Recht gemäß Art. 77 DSGVO, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.